Apothekenmuseum Weißenburg

Stiftung Kohl'sche Einhorn-Apotheke

Brauselimonade- und Mineralwasserfabrik

Mineralwasserfabri_2.jpg

Die frühere Einhorn-Apotheke hatte neben Pillen und Tinkturen sogar reine Naturweine und echte Medizinalweine im Angebot, die im Bedarfsfall sogar vom Arzt verschrieben werden konnten. Kugelflaschen, Bestellkarten und "Wasserbücher" bezeugen die Produktion und den Vertrieb von Mineralwasser und Brauselimonade. 1894 kostete zum Beispiel 1 Flasche Brauselimonade 8 Pfennige. Mit Hilfe von Bahn und Pferdefuhrwerk wurden Gaststätten und Privatpersonen von der Einhorn-Apotheke beliefert.

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung